Das Jammern über den Niedergang von Kulturvereinen, sei es in der Musik, Heimatforschung oder Kunst, ist hinlänglich bekannt. Als große Risikofaktoren sind die zunehmende und professionellere Freizeitkonkurrenz ebenso wie der demografische Wandel ausgemacht. Eine Verlagerung der Herausforderungen einzig auf externe Faktoren ist hingegen wenig zielführend, denn hier stehen dem Verein kaum Mittel zur Verfügung diese zu ändern.

Wo kann ein Kulturverein, ein Chor oder Orchester also beginnen?

Zuersteinmal lohnt sich ein Blick – über die Probleme hinweg – auf die Chancen die von außen locken:

  • Die Zahl der Vereine steigt seit Jahren konstant an. Auch junge Gruppierungen wählen den Verein und seine Strukturen als Organisationsform.
  • Soziologische Studien wie SINUS zeigen, dass Werte wie Familie, Heimat und Freunde bei jungen Menschen einen sehr hohen Stellenwert haben
  • Förderung: Die Fördermittel für Kultur und hier insbesondere Archiv und Denkmalwesen steigen seit Jahren.
  • Als Gegenbewegung zur Globalisierung gibt es starke Lokalisierungstendenzen. Zuhause wird zunehmend wichtig. Das zeigen ebenfalls Soziologische Studien, aber auch z.B. der Blick in die großen Tageszeitungen und Online-Medien.

Vereine können aber nur profitieren, wenn Sie durch ein klares Profil nicht beliebig werden. Das Ziel muss also sein unübersehbar, unverwechselbar und unverzichtbar zu werden. Das Vereinsrprofil entsteht nicht von heute auf morgen. Es ist ein Prozess, der im Verein gemeinsam durchlaufen wird. Hierbei dürfen und sollen Vereine sich von außen beraten lassen. Ausgangspunkt ist eine umfangreiche Analyse der Situation und Ziele des Vereines.

Standortbestimmung wagen

Zentrale Fragen hierzu sind:

  • Was macht meinen Verein besonders?
  • Was sind unsere Stärken, aber auch Schwächen?
  • Was sind unsere Ziele?
  • Wie arbeiten wir zusammen?
  • Wer sind starke Partner?
  • Sind unser Selbstverständnis und unsere Ziele nach außen erkennbar?
  • Sind unsere Mitglieder die besten Testimonials für den Verein?

Eine Hilfestellung auf dem Weg zum Vereinsprofil gibt die Broschüre „Vereinscoaching“ des Schwäbischen Chorverbandes.